Umschreibung Dienstfahrerlaubnis

Allgemeine Informationen

Mit den in Deutschland von der Bundeswehr, vom Bundesgrenzschutz und von der Polizei erteilten Dienstführerscheinen dürfen nur Dienstfahrzeuge geführt werden und das nur für die Dauer des Dienstverhältnisses. Diese Führerscheine gelten nicht für private Kraftfahrzeuge.

Während der Dauer des Dienstverhältnisses und nach dem Ausscheiden aus dem jeweiligen Dienstverhältnis und Abgabe des Dienstführerscheines kann eine Dienstfahrerlaubnis in eine allgemeine Fahrerlaubnis umgeschrieben werden (s. Umstellung Fahrerlaubnisse der Bundeswehr)

Antragsunterlagen:
Für die Umschreibung eines Dienstführerscheines benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Antrag auf Fahrerlaubnis (pdf-Formular, s. u.)
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung. Eine persönliche Vorsprache ist erforderlich.
  • ein aktuelles Lichtbild (45 x 35 mm), biometrisch
  • bei Erweiterung der Fahrerlaubnis: alter Führerschein (ggf. ist eine Karteiabschrift nötig, wenn der Führerschein von einer anderen Behörde ausgestellt wurde)
  • Original-Dienstführerschein oder eine Bescheinigung der Dienststelle (nach Beendigung der Dienstzeit)

Gebühren:
Die Gebühren für die Umschreibung eines Dienstführerscheines betragen

  • 43,40 Euro bei Ersterteilung mit Probezeit
  • 42,60 Euro bei Erteilung, Erweiterung oder Verlängerung.

Ansprechpartner/in
Frank Paustian
Landkreis Verden - Kreishaus, Zimmer 0112 (Haupteingang, EG)
Lindhooper Straße 67
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 15-226
Telefax: 04231 1510-226
E-Mail:
Nancy Scheffer
Landkreis Verden - Kreishaus, Zimmer 0113a (Haupteingang, EG)
Lindhooper Straße 67
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 15-8775
Telefax: 04231 1510-8775
E-Mail:
Anja Vogts
Landkreis Verden - Kreishaus, Zimmer 0112 (Haupteingang, EG)
Lindhooper Straße 67
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 15-456
Telefax: 04231 1510-456
E-Mail:
zurück